Portrait de la jeune fille en feu (Porträt einer Jungen Frau in Flammen)

FR, 2018, 120 min, OmdU

Regie: Céline Sciamma

Mit: Noémie Merlant, Adèle Haenel, Valeria Golino, Luàna Bajrami

Besetzung: Christel Baras
Szenebild: Thomas Grezaud 
Kostümbild: Dorothée Guiraud
Kamera: Claire Mathon
Schnitt: Julien Lacheray
Originalmusik: Jean-Baptiste de Laubier, Arthur Simonini
Ton: Julein Sicart, Valérie Deloof, Daniel Sobrino
Produktion: Bénédicte Couvreur


 

  • English
  • Français
  • Deutsch

Marianne (Noémie Merlant), a young painter in 18th-century France, has been commissioned to do the wedding portrait of Héloïse (Adèle Haenel), a reluctant soon-to-be bride who refuses to sit for her portrait – and must be studied in secret. Intimacy and attraction swiftly develop between the two women, even as circumstance conspires to drive them apart.

1770. Marianne est peintre et doit réaliser le portrait de mariage d'Héloïse, une jeune femme qui vient de quitter le couvent. Héloïse résiste à son destin d'épouse en refusant de poser. Marianne va devoir la peindre en secret. Introduite auprès d'elle en tant que dame de compagnie, elle la regarde.

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne 1770 auf eine einsame bretonische Insel: Sie soll heimlich ein Gemälde der jungen Adeligen Héloïse anfertigen, denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an der Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Doch im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine enge Beziehung, sie entdecken ihre seelische Verwandtschaft und ihre gegenseitige körperliche Anziehung.
PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN, Eröffnungsfilm der Viennale 2019, ist nicht nur eine berückend zarte Liebesgeschichte, sondern auch ein kraftvolles Statement über weibliches Begehren, über den weiblichen Blick und die Situation der Frau über die Jahrhunderte hinweg.

Cannes 2019: Preis für das beste Drehbuch

Pressespiegel

  • “A movie that’s as intricately layered, coded and gilded with symbolism as an Old Master and made by a filmmaker who is herself, as we say in English nowadays, on fire.” 

    The Hollywood Reporter
  • "Durch und durch ungewöhnlich und großartig!"

    Süddeutsche Zeitung
  • Le désir, la création, l’émancipation, filmés avec autant d’élégance que de lyrisme. Enflammé, sensible, tout aussi romantique que charnel, Portrait de la jeune fille en feu retrace une très belle histoire d’amour, vécue dans la pure intensité du présent, mais aussi ravivée par le souvenir.

    Télérama